18.09.2018   von rowohlt

Inger-Maria Mahlke und Lucy Fricke sind für den Bayerischen Buchpreis nominiert

Autorinnenfotos © Dagmar Morath, Logo Bayerischer Buchpreis
Autorinnenfotos © Dagmar Morath, Logo Bayerischer Buchpreis

Wir freuen uns mit unseren beiden Autorinnen Lucy Fricke mit ihrem Roman «Töchter» und Inger-Maria Mahlke mit «Archipel» über die Nominierungen für den Bayerischen Buchpreis in der Kategorie Belletristik.


Der Preis wird alljährlich vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels Bayern vergeben und ist mit 10.000 € dotiert. Die Preisträger werden von einer unabhängigen Fachjury gewählt, welche die Titelvorschläge selbst einbringt und für jede Kategorie drei Nominierte benennt. Die diesjährige Preisverleihung des 5. Bayerischen Buchpreises findet am 6. November in der Allerheiligen-Hofkirche der Münchner Residenz statt. Dort diskutiert die Jury vor geladenem Publikum und in Anwesenheit der nominierten Autorinnen und Autoren über die sechs Bücher und entscheidet live über die diesjährigen Preisträger.


Lucy Frickes «Töchter» (20. Februar 2018) und Inger-Maria Mahlkes «Archipel» (21. August 2018) sind im Rowohlt Verlag erschienen.

Top