29.06.2016   von rowohlt

Heiliger Käsekuchen, was für ein Fußball-Chaos!

Der wichtigste Spieler von Geronimo Stiltons Lieblingsklub FC Rattonia wurde entführt. Nun muss Geronimo ran …

© Atlantyca S.p.A., Mailand
© Atlantyca S.p.A., Mailand

Dem Mäuserich Geronimo Stilton liegen nicht nur die Neuen-Nager-Nachrichten, die beliebtesten Zeitung der Mäuse-Insel, am Herzen, oh nein. Wie alle Bewohner von Mausilia begeistert er sich auch für Fußball. Passend zur aktuellen Fußball-Europameisterschaft in Frankreich steigt auf Mausilia das große Finale der Clubmeisterschaft zwischen den beiden besten Teams der Insel. Die Sympathien der Mause-Fans sind verteilt: die einen finden den FC Rattonia toll, die anderen den FC Mauserix. Plötzlich dann die schlimme Nachricht: Crossiano Conter, der Kapitän des FC Rattonia, ist entführt worden! Und einer soll ihn zurückholen: Geronimo Stilton. Ausgerechnet Geronimo!

Rettet Crossiano Conter!

Eines solltet ihr unbedingt wissen – weshalb nämlich die Stilton-Sippe immer schon auf Seiten des FC Rattonia stand. Geronimos strenger Großvater Wilhelm Grimmig, genannt der Eiserne, ist der Gründer und Präsident des Vereins. Einmal Rattonia, immer Rattonia! Dass an der Spitze des FC Mauserix die dreiste Sally Rattmausen, Geronimos Erzrivalin, steht, macht die Sache noch klarer: die Rattonia-Jungs müssen den Pokal holen!


Solltet ihr in Sachen Fußball nicht so bewandert sein: hier ein paar Spieler, deren Namen man sich unbedingt merken solltet. Auf Seiten des FC Mauserix sind das zum Beispiel Marco Maussteiger, Siggi Schwalbe, Kurt Köpfer, Mausut Ölfer, Zampinio Zamparelli und – kein Spieler, aber ein toller Trainer – Kollege Schwupp Diwupp. Beim FC Rattonia zählen Pelco Futbol, Leonel Mausi, Ivan Dribblovic, Ratt McGoal und Mario Balla zu den flinksten Akteuren. Aber keiner ist so wichtig wie Crossiano Conter – und der wurde ja blöderweise gerade gekidnappt.


Nun kommt Geronimo Stilton ins Spiel. Weil er eine gewisse, ehrlich gesagt: ganz, ganz zarte Ähnlichkeit mit dem Rattonia-Star hat, soll er als «Crossiano-Doppelgänger» den oder die Entführer irritieren und zu einer unbedachten Reaktion verleiten. Am Ende – und zwar unbedingt VOR dem großen Finale! – muss Crossiano Conter befreit worden sein. So weit der Plan. Und was ist mit Geronimo? Das kann man dann immer noch sehen …

Welche Scham! Welche Peinlichkeit!

Geronimo ist alles andere als begeistert. Aber was soll er machen – mit dem Eisernen ist nicht zu spaßen! Andererseits möchte er unbedingt der unverschämten Sally Rattmausen eins auswischen. Ob sie hinter der Entführung steckt, weiß er natürlich nicht. Aber sie und die vermaledeiten Fans des FC Mauserix würden schwer profitieren, wenn der Kapitän von Rattonia erst ein paar Tage später wieder auftauchen würde. Von daher heißt es: volle Kraft voraus!


Bis Geronimo endlich eine Spur des Entführten findet, passieren die merkwürdigsten (und lustigsten!) Dinge. Großvater Wilhelm Grimmig schickt ein Sondereinsatzkommando auf seinem Mega-Tandem los. Große Rettungsmission! Geronimo stellt sich dabei wieder einmal unfassbar tapsig an, rutscht in einem Matsch aus Himbeertörtchen, Sahnecreme, Nougatpralinen, kandierten Kirschen, Birnenmuffins, Biskuitrollen, Marzipankugeln und Zuckerwatte ständig aus. (Was das mit einer «Fußballer-Spezialdiät» zu tun hat? Das fragt sich nicht nur Geronimo, das fragt sicher ihr euch auch! Was soll ich sagen: keine Ahnung! Süß ja, gesund nein …)


Um Crossiano Conter täuschend ähnlich zu sehen, müssen an Geronimo einige, nun ja, nicht eben vorteilhafte Veränderungen vorgenommen werden. Er muss in eine knallenge, knallkurze Hose schlüpfen – er, der seriöse Verleger der Neuen-Nager-Nachrichten! Und, noch schlimmer: Man verpasst ihm eine semmelblonde Perücke! Und, am allerschlimmsten: Er darf seine geliebte runde Brille nicht tragen. Aber ohne Brille ist er blind wie ein Rattenbaby! Genau das wird noch zu einem großen Problem werden …


Weil der Kapitän des FC Rattonia am Tag des Spiels immer noch verschwunden ist, muss Geronimo an seiner Stelle beim Cupfinale auflaufen. Welche Peinlichkeit, welche Scham! Und doch –  plötzlich kommt Bewegung in den Entführungsfall, endlich!

Ganz schön schön, ganz schön nützlich!

Schon wieder ein haar- und fellsträubendes Abenteuer, in das Geronimo Stilton wieder mal hineinstolpert «Geornimo vor, noch ein Tor!» ist wunderbar illustriert: tolle bunte Bilder und verrückte typografische Ideen. Absolute Hingucker!


Was für junge Fußballfans – und für solche, die es noch werden wollen – zusätzlich reizvoll ist: Im letzten Teil des Buches lernt man jede Menge über den Fußballsport. Wie und wo er entstanden ist; nach welchen Regeln gespielt wurde und wird; die wichtigsten Fachbegriffe (von Abseits bis Übersteiger). Und weshalb Edson Arantes do Nascimento, besser bekannt als Pelé, als der beste Fußballer aller Zeiten gilt.

Top