05.12.2014   von rowohlt

Ein Albtraumfall für Sebastian Bergman

Hjorth & Rosenfeldt auf der Höhe ihres Könnens: starke Figuren, starker Plot, toller Pageturner. 600 Seiten Hochspannung!

© Hauptmann & Kompanie Werbeagentur, Zürich
© Hauptmann & Kompanie Werbeagentur, Zürich

Die Menschen in Torsby stehen unter Schock. Das Ehepaar Carlsten und seine beiden Söhne wurden aus nächster Nähe erschossen, im eigenen Haus. Erbarmungslos liquidiert mit einer Schrotflinte. Ein Kind aber hat das Massaker überlebt: Nicole, die zehnjährige Nichte der Carlstens. Nun ist sie spurlos verschwunden – und der Mörder hinter ihr her. Sie ist seine einzige Zeugin, er muss sie töten. Für den Kriminalpsychologen Sebastian Bergman wird dieser Fall zum Albtraum, weil er ihn an das Trauma seines eigenen Lebens erinnert …

Ekelpaket, Womanizer, Genie

Sebastian Bergman ist ein Egomane vor dem Herrn, unberechenbar, exzessiv testosterongesteuert und teamunfähig. «Das hat nichts damit zu tun, dass Sie aus der Provinz sind. Inkompetenz ist auch in der Großstadt nicht sexy» – wer Kollegen derart brüsk angeht, muss sich nicht wundern, wenn ihm der Ruf eines zynischen Stinkstiefels vorauseilt. 
Dass ihm der Tsunami Frau und Tochter genommen hat, weiß kaum jemand. Seit diesem Horrortag im Dezember 2004 betäubt Bergman seine innere Leere mit Sex, weil Alkohol und Tabletten irgendwann nicht mehr in die Tiefe des Schmerzes reichten. Immer neue Affären, ein Kinderspiel für den Verführer mit dem charmantesten Lächeln der Welt. Sex ohne Verpflichtungen, Trennung im Morgengrauen, basta. «Sebastian ist sexsüchtig», konstatiert Vanja Lithner verächtlich. «Ihm reicht es schon, wenn die Frau einen Puls hat.»
Vanja Lithner weiß noch immer nicht, dass Bergman ihr leiblicher Vater ist. Er will sie um keinen Preis verlieren. Und macht in seiner Verbohrtheit alles nur schlimmer. Er trickst, lügt und intrigiert, er hintertreibt Vanjas Bewerbung für eine Ausbildung beim FBI in den USA – und das alles, um ihr möglichst nah zu sein. Schon einmal hat er eine Tochter verloren, damals, als die todbringende Welle die vierjährige Sabine für immer aus seinem Leben riss. 
Als Kriminalpsychologe ist Sebastian Bergman eine internationale Kapazität. Irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn changierend, verfügt er neben enormer Erfahrung über eine verblüffende Intuition. Deshalb kommt die Reichsmordkommission bei ihren komplizierteren Fällen nicht an ihm vorbei. Und dieser Fall ist furchterregend kompliziert. Wer verspürt einen solchen Hass, eine ganze Familie auszulöschen? Wer ist so kaltblütig, die Waffe gegen zwei Kinder zu richten und abzudrücken? Dass die Eltern Umweltaktivisten waren, mag ja manches erklären. Aber nicht ein Massaker dieses Ausmaßes.

Das Mädchen, das verstummte

Als die Ermittler der Reichsmordkommission dank Tatortanalytikerin Ursula Andersson endlich begreifen, dass es eine Überlebende des Massakers geben muss, ist bereits viel Zeit vergangen. Nicole Carlsten hatte ihre Osterferien bei den Verwandten in Torsby verbracht. Wohin kann eine Zehnjährige fliehen, der ein gnadenloser Killer auf den Fersen ist, der sich offenbar bestens in der Gegend auskennt? Und: Wieso vertraut sich das Mädchen niemandem an, weshalb bleibt sie in ihrer Panik allein – wie tickt dieses Kind? Draußen ist es kalt, sehr kalt. Höchste Zeit, das Mädchen da draußen zu finden. Sonst ist sie verloren.
Nicole ist ein ungeheuer mutiges und willensstarkes Kind. Sie ist in der Lage, sich völlig ins geschützte Innen zurückzuziehen, um das schreckliche Außen abzuspalten, zu verdrängen. Um den Schmerz, den Schrecken, die Angst nicht mehr zu spüren. Um unerreichbar zu werden. Das Mädchen kennt vom Herumtollen mit ihren Cousins in und um Torsby nur einen Ort, von dem sie glaubt, vor dem Mann mit dem Gewehr sicher zu sein: die Bärenhöhle. 
Dort, in dem weitverzweigten System aus Gängen und Spalten, sind vor einigen Jahren zwei Jungen verschwunden. Und niemals mehr aufgetaucht. Was Nicole nicht ahnt: Auch der Mörder kennt diesen Ort – jeder, der hier in Torsby seine Kindheit verbracht hat, weiß um diese Höhle. Aber das weiß das Mädchen nicht …
Und es kommt, wie es kommen muss. Die Rettung des Mädchens vor dem Killer von Torsby wird zu Bergmans privater Obsession. Und wie in jedem seiner Fälle ist der von seinen Launen und Leidenschaften getriebene Kriminalpsychologe bereit, alle Grenzen zu überschreiten …

Top