08.01.2018   von rowohlt

Daniel Suarez und Volker Heise auf der KrimiBestenliste Januar

Mit seinem High-Tech-Thriller «Bios» steigt Daniel Suarez im Januar auf Platz 6 der KrimiBestenliste ein.
«Man lernt viel über das, was (eigentlich schon heute theoretisch) geht, bekommt Angst vor einer Inflation von Scarlett-Johansson-Klonen an der Seite von Oligarchen und Diktatoren (die noch genauso aussehen wie jetzt), vor neuer Genmaterialsklaverei, davor, dass sich unsere Spezies auflöst in hochdifferenzierte, genmontierte Spezialwesen. (…) Die Recherche nach biomedizinischen Innovationen muss seine (Suarez‘ T.G.) Modernisierungskräfte derart aufgebraucht haben, dass fürs Gen-Editing der Kriminalliteratur keine Kraft mehr blieb. Das ist bei Zukunftsthrillern eigentlich immer so. Das war schon bei Jules Verne so. Eigentlich ganz beruhigend», urteilt Jurymitglied Elmar Krekeler (Die WELT).



Neu auf Platz 7 der KrimiBestenliste im Januar ist auch Volker Heise mit seinem Roman «Außer Kontrolle».
«Es geht um Verdichtungen, um leichte Stilisierungen, um Zuspitzungen, um die Momentaufnahme einer Großstadt an einem Abend, der in eine lange Nacht übergeht, die keiner vergessen wird, der sie überlebt», so Jurymitglied Peter Körte (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung).



Die KrimiBestenliste wird monatlich von der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und Deutschlandradio Kultur veröffentlicht.
Wir gratulieren unseren Autoren sehr herzlich zu diesen Platzierungen.

Top