20.09.2016   von rowohlt

André Kubiczek und Thomas Melle sind auf der Shortlist der Nominierten für den Deutschen Buchpreis 2016

André Kubiczeks «Skizze eines Sommers» und Thomas Melles «Die Welt im Rücken» (beide Rowohlt Berlin Verlag) gehören zu den letzten sechs Anwärtern auf den Deutschen Buchpreis 2016.


«Von Stille bis Gewalt: Die Romane der diesjährigen Shortlist decken ein breites inhaltliches Spektrum ab, doch sie eint eine starke Bodenhaftung, der unmittelbare Bezug zur beobachteten Realität. In harten, kontroversen Gesprächen haben wir um die sechs Autorinnen und Autoren der Shortlist gerungen. Nun aber sind wir zuversichtlich, mit der Shortlist eine Auswahl von Titeln zusammengefügt zu haben, die sowohl die unbestrittene Qualität dieses Bücherjahres als auch die unterschiedlichen Ansätze, sich der Welt und deren Beschreibungsmöglichkeiten zu nähern, widerspiegelt», sagt Christoph Schröder, Sprecher der Jury für den Deutschen Buchpreis 2016.


Der Preisträger wird zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse am 17. Oktober bekannt gegeben, die Verleihung des mit 25.000 Euro dotierten Preises erfolgt im direkten Anschluss. 


Ganz herzlich gratulieren wir unseren beiden Autoren zu dieser Nominierung.

Top