09.05.2017   von rowohlt

Jonathan Franzen erhält Frank-Schirrmacher-Preis

Der Preis für «herausragende Leistungen zum Verständnis des Zeitgeschehens» geht an den amerikanischen Romanschriftsteller Jonathan Franzen.

Die Frank-Schirrmacher-Stiftung zeichnet Franzen für ein Gesamtwerk aus, «das unsere Gegenwart und deren Befindlichkeiten mit Empathie, Kalkül und Ironie zur Erscheinung bringt» zitiert die FAZ aus der Begründung der Stiftung.
Am 12. Oktober 2017 wird der mit 20.000 Franken dotierte Preis in der Aula der Universität Zürich mit einer Laudatio von Sascha Lobo verliehen. Frühere Preisträger waren Hans Magnus Enzensberger (2015) und Michel Houellebecq (2016).


Zu dieser Auszeichnung gratulieren wir unserem Autor sehr herzlich.

Top