Ausgezeichnet

Sarah Jäger und Linn Skåber stehen auf der Empfehlungsliste des Katholischen Jugendbuchpreises

Zwei Rowohlt-Autorinnen haben es auf die Empfehlungsliste des Katholischen Jugendbuchpreises geschafft: Sarah Jäger mit «Nach vorn, nach Süden» und Linn Skåber mit «Being Young. Uns gehört die Welt».

Aus 175 eingereichten Titeln hat die neunköpfige Jury des Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreises 15 Bücher für die Auszeichnung ausgewählt. Der katholische Jugendbuchpreis wird seit 1979 vergeben und richtet sich an Bücher, die auf beispielhafte Weise einen Zugang zu christlichen Werten und religiösem Leben ermöglichen. Die in München geplante Preisverleihung muss coronabedingt ausfallen.

Aus der Begründung der Jury zu «Nach vorn, nach Süden» heißt es: «Sarah Jäger ist ein großartiges und wunderbar ehrliches Roadnovel gelungen, das mit eindrucksvoll unverbrauchten Sprachbildern und in mal ernsthaften, mal ganz leichtfüßigen und witzigen Dialogen vom Abenteuer Leben erzählt, von Schuld und Reue, von der Sehnsucht nach Sinn und dem Wunsch, dazuzugehören.»

Linn Skåbers «Being Young» schafft einen lesenswerten Einblick in die Lebenswelt heutiger Jugendlicher, die durch die Beispiele Gleichaltriger ermutigt werden, sich selbst anzunehmen und selbstbewusst den ureigenen Weg ins erwachsene Leben zu finden, so die Jury.

Wir gratulieren unseren Autorinnen herzlich zu dieser Nominierung!

Sarah Jäger

Sarah Jäger

Sarah Jäger lebt im Ruhrgebiet. Sie ist IHK-zertifizierte Call-Center-Agentin, ausgebildete Theaterpädagogin und umgeschulte Buchhändlerin. «Nach vorn, nach Süden» ist ihr erster Roman.

Hier bestellen

  • Amazon
  • Gelo
  • Hugendubel
  • Osiander
  • Shopdaheim
  • Thalia

Hier bestellen

  • Amazon
  • Gelo
  • Hugendubel
  • Osiander
  • Shopdaheim
  • Thalia