Martin Walser

Muttersohn

«Muttersohn» ist ein Abenteuer, ein wilder, ein mit allen Daseinsfarben auf trumpfender Roman. Ein Roman darüber, was die Liebe vermag, was der Glaube vermag, was die Sprache vermag.
«Als Evangelium stellt dieses Werk keine Frage – es ist.»
FELICIAS VON LOVENBERG, FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG
«Ein heiteres, altersweises Spiel, das von Normen und Begrenzungen nichts mehr wissen will.»
ADAM SOBOCZYNSKI, DIE ZEIT
«So luzide kann Wahn nur in irre großer Literatur sein.»
SABINE VOGEL, BERLINER ZEITUNG
«Dies ist kein wunderliches Alterswerk, sondern ein großer Wurf.»
RICHARD KÄMMERLINGS, WELT AM SONNTAG
«Martin Walsers neuer Roman ist ein Liebes-Evangelium.»
JÖRG MAGENAU, LITERATUREN
«Er war noch nie so gut wie jetzt.»
JOBST-ULRICH BRANDT, FOCUS

Themen:   Moderne und zeitgenössische Belletristik

Top