Layla Shah

Die Welt ist kälter ohne dich

Eine Geschichte der Trauer 

Witwenschaft hat, wie Krebs, viele verschiedene Formen. Als sie mir widerfuhr, fühlte ich mich, als wäre ich mitten durchgeschnitten und gehäutet worden.
«Mach dir keine Sorgen», sagt Christoph zu seiner Frau Layla, bevor er in den Operationssaal geschoben wird. Zwölf Stunden dauert der Eingriff, dann zerbricht den Chirurgen Christophs Herz buchstäblich unter den Händen.
Von einem Tag auf den anderen gerät Laylas Welt aus den Fugen: Nicht nur ist die gebürtige Engländerin auf einmal allein in einem fremden Land, zu der Trauer um den Verlust ihres Geliebten kommen auch finanzielle Nöte, unzählige Behördengänge, die Wut auf eine verständnislose Umwelt und schließlich ein streikender Körper. Mit kraftvoller Stimme, sehr direkt, erzählt Layla Shah von der Gewalt der Trauer, darüber, wie wunderbar es ist, seinen Seelengefährten zu finden, und wie unbegreiflich, ihn viel zu früh wieder zu verlieren.

Themen:   Umgang mit Tod und Trauer; Memoiren, Berichte/Erinnerungen; Onkologie

Top