Rudolf Borchardt

Sämtliche Werke Band XV (in zwei Teilbänden): Dramen

Zeitlebens hat Rudolf Borchardt den Ehrgeiz gehabt, ein Theaterautor zu werden wie sein Freund Hofmannsthal, per Experiment pendelnd zwischen dem "kulinarischen" Theater" Max Reinhardts und dem "epischen Theater" Sternheims, Wedekinds oder Brechts. Was dabei entstanden ist, reicht von einem lyrischen "Hochzeitsspiel" von 1901 und Bibelstoffen wie der "Verkündigung" und dem "Krippenspiel" bis zu den Fragmenten eines beklemmenden "Trauerspiels der Lust": "Petra und das Tier" von 1927.

Themen:   1910 bis 1919 n. Chr.; 1900 bis 1909 n. Chr.; Zwischen den Weltkriegen (1919 bis 1939 n. Chr.); Deutschland; Belletristik: allgemein und literarisch

Top