F. W. Bernstein

Richard Wagners Fahrt ins Glück

Sein Leben in Bildern und Versen 

Seine Werke kennt die Welt. Wir wissen: Er hat Unmögliches möglich gemacht. Wie Richard Wagner dies alles – Text und Musik – geschafft hat? Meist mit der Goldfeder von Mathilde Wesendonk. Und wo? In Europa. Ruhelos reist er. Sein 70jähriger Lebenslauf führt ihn von Leipzig über Magdeburg, Würzburg, Prag, Königsberg, Riga, London, Paris, Dresden, Zürich, Biebrich, Berlin, Moskau, Budapest, Wien, München, Tribschen endlich nach Bayreuth und am Ende in einen der prächtigsten Paläste Venedigs.
Die meisten Haupt- und Nebenwege dieser unmöglichen Biographie hat F.W. Bernstein nachgezeichnet und nachgedichtet. Er erzählt von Wagners Kindheit und Jugend, von seinem Wirken als Musikdirektor, von den großen Werken wie «Der Ring der Nibelungen», «Tristan und Isolde» oder «Die Meistersinger von Nürnberg», von Bayreuth natürlich und den so wichtigen Begegnungen mit Ludwig II., Liszt oder Nietzsche. Auch die Frauen fehlen nicht, zuvörderst Cosima, die zugegen war, als Wagner einmal ganz im Sinne dieses Buches sagte: «Das würde mein größter Triumph sein, wenn ich Euch in meiner Todesstunde zum Lachen brächte ...»

Themen:   19. Jahrhundert (1800 bis 1899 n. Chr.); Belletristik: Humor; Komponisten und Songwriter; Moderne und zeitgenössische Lyrik (ab 1900); Biografien: Kunst und Unterhaltung

Top