Wolfgang Büscher

Asiatische Absencen

Unter fremden Göttern
In Indien will ihn ein Yogapriester rekrutieren, mit nepalesischen Schamanen besteigt er deren heiligen Berg, auf einem Öltanker im Indischen Ozean freundet er sich mit einem Seemann an, der ständig Kricket übt, aber nie mehr an Land will. Es sind Geschichten dieser Art, die Wolfgang Büscher von seinen Asienreisen mitgebracht hat. Er erzählt sie auf melodiös-sinnliche Weise, auf den literarischen Spuren von Rudyard Kipling und Joseph Conrad.
«Schönere literarische Reiseberichte werden Sie in der Gegenwartsliteratur nicht finden.» (Deutschlandfunk)
«Seit Jahren hat niemand in Deutschland solche Prosa geschrieben.» (Werner Herzog)
«Schönere literarische Reiseberichte werden Sie in der Gegenwartsliteratur nicht finden.» (Deutschlandfunk)

Themen:   Reportagen und journalistische Berichterstattung; Moderne und zeitgenössische Belletristik; Belletristik: Erzählungen, Kurzgeschichten, Short Stories; Reiseberichte, Reiseliteratur; Indien; Nepal; Kambodscha; China; Indischer Ozean

Top