Uwe Neumann

Augustinus

Augustinus (354-430), der gelernte Rhetor aus dem nordafrikanischen Tagaste, ist eine der interessantesten Gestalten der Spätantike. Auch nach seinem Übertritt zum Christentum löst sich seine Verankerung in der "heidnischen" Geisteswelt nicht, sie durchsetzt noch sein Schlüsselwerk, die "Bekenntnisse". Trotzdem bereitet er das "christliche Mittelalter" vor: "Über den Gottesstaat" schlägt von der christlichen Geschichtstheorie bis zu Fragen der Organisation der Kirche und ihres Verhältnisses zum Staat eine Fülle historisch bedeutsamer Themen an.

Themen:   Biografien: Religion und Spirituelles; Christentum; Altes Rom; Christi Geburt bis 500

Top