Stefan Rehberger

Träum weiter!

Roman Walter, Taugenichts, bekennender Erotiker und Hobby-Biertrinker, ist noch nicht lange mit Patrizia zusammen. Neben dieser Klassefrau, die schön ist, älter als er, erfolgreicher sowieso, sieht er verdächtig nach Verlierer aus. Als Patrizia jedoch schwanger wird, scheint seine Chance gekommen. Jetzt will er es der Welt und sich beweisen; er hat es drauf.
Aber das Schicksal hat noch einiges an Prüfungen auf Lager: Romans Vater erleidet einen Schlaganfall, just zum Zeitpunkt der Geburt, die Roman eigentlich gemeinsam mit Patrizia durchstehen wollte. Ein Baby auf dem Schoß, den hilfsbedürftigen Vater am Ärmel und eine Freundin im Nacken, die so schnell wie möglich wieder arbeiten will und eine für Romans Geschmack viel zu enge Beziehung zu ihrem Exfreund pflegt – das sind denkbar schlechte Voraussetzungen für ein Leben auf der Überholspur. Aber mit nie gekannter Gelassenheit und Coolness lernt Roman, den Laden zu schmeißen, mal mehr, mal weniger erfolgreich. Es gibt sprichwörtliche Babytragetuch-Verwicklungen, herzzerreißende Liebesszenen, nervenaufreibenden Streit. Und nebenbei zeigt noch eine Rentnercombo um Romans Vater dem jungen Mann, wo es langgeht im Leben, und führt einen spektakulären Showdown im Park von Sanssouci herbei.
Mit warmherzigem Humor erzählt Stefan Rehberger von der Überforderung der Mittdreißiger, die sich mit dem Erwachsenwerden Zeit gelassen haben .Ein urkomischer Familienroman – und eine berührende Vater-Sohn-Geschichte über drei Generationen.

Themen:   Berlin; Zeitgenössische Lifestyle-Literatur; Moderne und zeitgenössische Belletristik; Familienleben

Top