Ruth Berger

Der Seelenarzt

Die junge Pauline Franck hört Stimmen. «Mörderin!», rufen sie ihr zu und «Kannst nicht fliehen!». Als sie in die Irrenanstalt gebracht wird und behauptet, ihr eigener Körper gehöre gar nicht zu ihr, empfiehlt Doktor Heinrich Hoffmann zunächst zwei Löffel Rizinus und ein Blasenpflaster. Aber diese Therapie will nicht anschlagen, und auch kalte Bäder und eine Zwangsjacke bringen keine Besserung. Erst als Hoffmann der Patientin zuhört, einige Nachforschungen anstellt und sich einen Reim auf die eine oder andere Merkwürdigkeit macht, dämmert ihm, worin die Ursache für ihren bedauernswerten Zustand liegt. Und welche fürchterliche Rolle er selbst hierbei gespielt hat.

Themen:   Frankfurt am Main; 1850 bis 1859 n. Chr.; Biografischer Roman; Historischer Roman; Belletristik: Themen, Stoffe, Motive: Regionalroman

Top