Paul Auster

Die Erfindung der Einsamkeit

«‹Die Erfindung der Einsamkeit› ist ein überraschend leicht lesbares Buch von existentieller Wucht und beispielloser Wahrhaftigkeit ... Paul Auster, dessen Vorfahren aus Österreich kamen, erinnert an einen Robert Musil, der Hammett und Chandler gelesen hat.» (Klaus Modick, Süddeutsche Zeitung)

Themen:   New York City; Moderne und zeitgenössische Belletristik; Biografischer Roman; Belletristik in Übersetzung

Top