Miriam Georg

Elbleuchten

Hamburg 1886. Die Reederstochter Lily träumt davon, Schriftstellerin zu werden. Bei einer Schiffstaufe hält sie die Rede – da weht ihr ein Windstoß den Hut vom Kopf, ein Arbeiter will ihn zurückholen und wird dabei schwer verletzt. Lily ist entsetzt, dass niemand an seinem Schicksal Anteil nimmt. Dann kommt der junge Johannes Bolten zur Villa der Reeder, um für seinen Freund Geld zu fordern. Lily will helfen und lässt sich auf ihn ein. Eine gefährliche Affäre beginnt. Doch Jo, der aus dem berüchtigten Gängeviertel stammt, hat ein Geheimnis, von dem Lily niemals erfahren darf …

Themen:   Hamburg; zweite Hälfte 19. Jahrhundert (1850 bis 1899 n. Chr.); Deutschland: Zeitalter des Imperialismus (1890 bis 1914 n. Chr.); für Frauen und/oder Mädchen; Generationenromane, Familiensagas; Historischer Roman; Historische Liebesromane; Moderne und zeitgenössische Belletristik; Belletristik: Themen, Stoffe, Motive: Liebe und Beziehungen; Belletristik: Themen, Stoffe, Motive: Soziales

Top