Michael George

Geh@ckt

Wie Angriffe aus dem Netz uns alle bedrohen: Ein Agent berichtet 

Ins Netz gegangen – von Hackern, Dieben und Spionen
Lahmgelegte Industrieanlagen, gestohlene Geheimdokumente und Firmengeheimnisse, manipulierte Wasserkraftwerke, ausgespähte Kontodaten – unsere Abhängigkeit von Computersystemen hat sich zur Achillesferse unseres Lebens entwickelt. Über unsere Internetanschlüsse und Smartphones kann jeder, der das nötige Knowhow besitzt, in unsere Wohnungen, Büros und Fabriken eindringen. Doch wir glauben, dies ginge uns nichts an, vertrauen auf unsere Virenscanner und IT-Abteilungen. Wie fatal diese Haltung ist, zeigt dieses Buch. Denn auf dem Spiel stehen tatsächlich nicht weniger als die Sicherheit und der Wohlstand unseres Landes – und jedes Einzelnen von uns. Völlig unbemerkt tobt um uns herum eine pausenlose Schlacht zwischen Angreifern und Abwehrinstitutionen, bei der Hacker, Diebe und Spione immer einen Schritt voraus sind. Großkonzerne wehren täglich Hunderttausende Virenangriffe ab. Internetkriminalität hat schon über die Hälfte der deutschen Unternehmen getroffen und setzt inzwischen weltweit mehr Geld um als der Drogenhandel. Jeder zehnte Privat-PC gilt als gekapert, viele davon werden ohne Wissen ihrer Besitzer für kriminelle Zwecke missbraucht. Ein Insider schlägt Alarm: Michael George weiß, wie verwundbar wir wirklich sind, und er zeigt, was wir tun müssen, um den großen Blackout zu verhindern.
«Der große Hack ist keine Legende!»
Frankfurter Allgemeine Zeitung
«Einem massiven Cyberangriff könnten unsere Systeme derzeit kaum standhalten. Die unsichtbare Bedrohung ist real – es geht um nicht weniger als die Sicherheit und den gewohnten Lebensstandard von uns allen.» Michael George

Themen:   Computerkriminalität, Hacking; Computer- und Internetkriminalität

Top