Lisbeth Exner

Elisabeth von Österreich

Elisabeth von Österreich (1837-1898) wurde als schönste Frau ihrer Zeit gefeiert und als Exzentrikerin kritisiert. Ohne sich um Rollenmuster zu kümmern, bestand die Kaiserin auf individueller Selbstverwirklichung. Sie strebte nach ewiger Jugend, war belesen, unterstützte die politischen Interessen Ungarns und brillierte als Extremreiterin. Der Nachwelt hinterließ sie Gedichte und den Mythos Sis(s)i.
Das Bildmaterial der Printausgabe ist in diesem E-Book nicht enthalten.

Themen:   Bayern; Österreich-Ungarn; 19. Jahrhundert (1800 bis 1899 n. Chr.); Biografien: Könige und Königinnen

Top