Kerstin Sgonina

Als das Leben wieder schön wurde

Hamburg, 1954: Fast ihr gesamtes Leben hat Greta bei ihrer Großmutter in Stockholm verbracht, nun steht sie vor dem Haus in St. Pauli, in dem ihr Vater mit seiner neuen Familie lebt. Doch der empfängt die fremde Tochter eisig, im zugeknöpften Hamburg sucht sie vergebens nach einer Stelle als Kosmetikerin. Bis Greta Marieke kennenlernt, die den Nachbarinnen in den Altonaer Nissenhütten die Haare macht. Gemeinsam beschließen sie, mit einem Schönheitsmobil durch die Stadt zu touren - mit vollem Erfolg. Nach den dunklen Jahren wollen die Frauen endlich wieder hübsch aussehen. Und plötzlich ist Gretas Leben so bunt, dass sie fast vergisst, warum sie eigentlich nach Hamburg zurückgekehrt ist: um etwas über das Schicksal ihrer Mutter herauszufinden, die im Krieg spurlos verschwand.

Themen:   Hamburg; Zweite Hälfte 20. Jahrhundert (1950 bis 1999 n. Chr.); Schweden; Stockholm; Moderne und zeitgenössische Belletristik; Familienleben

Top