Janne Mommsen

Oma ihr klein Häuschen

Das Glück wohnt hinterm Deich.
Seit einem Jahr ist Sönke Single, und jetzt hat er auch noch seinen Job verloren. Da kommt ihm das Verwandtentreffen bei seiner geliebten Oma auf Föhr gerade recht. Doch Oma ist verschwunden, und der Veganer-Onkel wütet gegen seinen Bruder, der schon mal Hund gegessen hat. Wie soll man sich da über das gemeinsame Erbe, Omas schönes reetgedecktes Haus direkt hinterm Deich, einigen? Die Lösung aller Streitigkeiten findet Sönke mitten im Wattenmeer – zusammen mit seiner Cousine Maria, die er schon immer toll fand. Denn wo ein Wille ist, ist auch ein Strandweg.
«Einfach richtig nette Sommerlektüre!» (NDR)
«Es ist diese Leichtigkeit, die Mommsens Romane so beliebt und lesenswert macht; er erzählt wie der Freund von nebenan. Leichtigkeit bedeutet bei ihm nicht Leichtgewichtigkeit, sondern leichtes Skizzieren durchaus ungewöhnlicher Verhältnisse.» (Nordwest-Zeitung)
«Es ist Mommsen gelungen, eine unterhaltsame Familiengeschichte zu schreiben, ohne die Ungeraden des Lebens auszulassen. Es wimmelt nur so von Konflikten, Erbstreitigkeiten mit perfidem Täuschungsmanöver, verkapptem Alkoholismus, Ehebruch und einer 40-jährigen heimliche Liebe. Und dennoch ist das Buch amüsant.» (Kieler Nachrichten)
«Mit sehr viel Liebe zum Detail skizziert Mommsen einen äußerst chaotischen und liebenswerten Inselclan.» (Wir Insulaner)

Themen:   Nordseeküste und -inseln; Belletristik: Humor; Moderne und zeitgenössische Belletristik; Belletristik: Themen, Stoffe, Motive: Regionalroman

Top