Jan Weiler

Antonio im Wunderland

«Antonio gönnt sich eine Reise nach New York – da müssen Sie einfach dabei sein!» (Brigitte)
Der italienische Gastarbeiter Antonio Marcipane hat alles erreicht: Er besitzt ein Reiheneckhaus, ein schönes Auto und vier Dutzend Krawatten. Seine Töchter haben deutsche Männer geheiratet, jetzt wartet eigentlich das entspannte Rentnerdasein auf ihn. Wenn da nicht noch ein unerfüllter Traum wäre: Amerika. Und sein Schwiegersohn muss mit.
«Die großartige Fortsetzung des Bestsellers ‹Maria, ihm schmeckt’s nicht›.» (Petra)
«Feiner trockener Witz – ein Roman, bei dem man vom Lachen Seitenstiche bekommt.» (Brigitte Young Miss)
«Lakonisch und mit viel Liebe zum italienischen Deutsch beschreibt Jan Weiler irre Situationen, die zu schlafstörenden Kicherattacken führen.» (Hamburger Morgenpost)
«Forza! Gutgelauntes, mitunter auch tiefsinniges Sommerbuch.» (Stern)
«Das witzigste Buch dieses Sommers.» (Für Sie)

Themen:   New York City; Belletristik: Humor; Moderne und zeitgenössische Belletristik

Top