Henrike Dielen

Der entführte Traum

In der Gewalt islamistischer Terroristen 

Todesangst im Paradies
22 Jahre lang segeln Henrike Dielen und ihr Lebensgefährte um die Welt, doch die Idylle wird im April 2014 jäh gestört: Als sie mit ihrer Yacht vor einer philippinischen Insel ankern, kommen plötzlich Männer an Bord, fesseln beide, werfen sie brutal in ein kleines Boot und rasen mit ihnen 30 Stunden lang übers Meer. In einem Urwald-Camp werden sie gefangen gehalten – ständig bewacht von islamistischen Kämpfern. Gewalt und Angst bestimmen sechs Monate lang ihr Leben. Und doch gelingt es ihnen, Momente des Glücks zu finden. Henrike Dielen erzählt von der Zeit im Dschungel, vom Alltag in Gefangenschaft und von der Erleichterung, als sich eine Freilassung abzeichnet. Und sie erinnert sich an die Jahre davor: an ein paradiesisches Leben vor exotischer Kulisse – mit der Liebe ihres Lebens.

Themen:   Philippinen; Memoiren, Berichte/Erinnerungen; Terrorismus, bewaffneter Kampf

Top