David Gieselmann

Herr Kolpert

Rowohlt E-Book Theater
Es sei ein Fehler, am Tag des ersten Mordes Gäste zu haben, sagt Ralf zu seiner Lebensgefährtin Sarah. Da sind Sarahs Arbeitskollegin Edith und deren Mann Bastian aber längst eingetroffen und reagieren wenig amüsiert auf den Scherz, dass die antike Truhe im durchgestylten Wohnzimmer die Leiche von Herrn Kolpert berge, Ediths und Sarahs Chef, von Sarah und Ralf aus Langeweile hingemetzelt. Noch weniger lustig finden sie das Klopfen, das plötzlich aus der Truhe kommt – Holzwürmer, beschwichtigt Ralf. Also lächeln erst mal alle tapfer weiter und machen pointenreich Konversation, bis der Abend völlig aus dem Ruder gerät.
«Gieselmann versteht es, Situationen präzise zu entwerfen ... Das Stück folgt einer Dramaturgie der kalkulierten Überraschungen. Zum Vergnügen der Zuschauer.» (Süddeutsche Zeitung)
«Besser und schwärzer kann eine Komödie nicht sein.» (The Guardian)

Themen:   Moderne und zeitgenössische Dramen (ab 1900)

Top