Marc Baumann

Richter Ahnungslos

Wie ich unfreiwillig Schöffe wurde und was ich dabei über Recht und Unrecht gelernt habe 

Wer urteilt besser? Bauch oder Bundesgesetzbuch?
2008 wurde Marc Baumann gefragt, ob er Schöffe werden wolle. «Vielleicht», antwortete er. Kurz darauf wurde er zum Laienrichter gewählt. Baumanns Aufgabe in diesen fünf Jahren: Volkes Stimme repräsentieren. Als Schöffe hat er Urteile mitgetragen, die er vor Gericht für vernünftig hielt, die er vor seiner Freundin aber kaum rechtfertigen konnte. Zwischen seiner Vorstellung von Gerechtigkeit und der des Richters lagen oft Jahre. In seinem Buch erzählt er von dieser Zeit _ und unserem Rechtsstaat.
Eine Innensicht der deutschen Justiz – menschlich, informativ und exzellent erzählt.

Themen:   Memoiren, Berichte/Erinnerungen; Strafgerichtsbarkeit; Deutschland

Top