Imre Kertész

Dossier K.

Eine Ermittlung 

Kertész trifft Kertész: Ein Zwiegespräch über sein Leben und seine Literatur
Mit Dossier K. legt Kertész seine Autobiographie vor. Sie vereint Werkanalyse und Zeitzeugenschaft im besten Sinne: Von den familiären Wurzeln über die Schrecken des Nationalsozialismus und die Entstehung des „Roman eines Schicksallosen“ bis hin zu jenem Leben zwischen Schauprozess, Aufstand und Diktatur, das Kertész im Budapest des Kalten Krieges führen musste.

Themen:   Deutschland; Ungarn; 20. Jahrhundert (1900 bis 1999 n. Chr.); Bezug zu Juden und jüdischen Gruppen; Autobiografien: Literatur

Top