Tugsal Mogul

Tuğsal Moğul wurde 1969 in Neubeckum geboren. Der diplomierte Schauspieler, Regisseur und Autor, Anästhesist und Notarzt studierte neun Jahre parallel Medizin an den Universitäten Hannover, Wien und Lübeck sowie Schauspiel an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Neben seiner ärztlichen Tätigkeit spielte Moğul in diversen Filmen und Theaterstücken mit. Sein Stück Die Deutsche Ayşe war 2013 zum Festival «Made in Germany» in Stuttgart eingeladen sowie 2014 zum NRW-Theatertreffen, wo es sowohl den Publikumspreis als auch den Preis der Jugendjury gewann.

Die NSU-Morde: Auch Deutsche unter den Opfern wurde 2015 zu den Autorentheatertagen und 2016 zum Heidelberger Stückemarkt eingeladen. Im Rahmen der Hamburger Privattheatertage 2016 wurde es mit dem Monica-Bleibtreu-Preis in der Kategorie «(zeitgenössisches) Drama» ausgezeichnet.

Weiterlesen
Die NSU-Morde: Auch Deutsche unter den Opfern

Die NSU-Morde: Auch Deutsche unter den Opfern

Tuğsal Moğul hat «die möglicherweise komprimierteste Recherchearbeit über den NSU-Fall unternommen. Was er hier an Begebenheiten und Fakten zusammengetragen hat, zieht einem wahrlich die Schuhe aus, denn es zeigt nicht nur die Pannen, sondern auch regelrechte Sabotageakte bei den Ermittlungen … (und vor allem) den beschämenden Umgang mit den ...   Weiterlesen

Top