Tim Staffel

Tim Staffel, geboren 1965, hat in Gießen Angewandte Theaterwissenschaft studiert. Seit 1993 lebt er in Berlin und arbeitet in Performances mit den Musikern Spin-O und SMAT zusammen. 1994 erhielt er ein Stipendium des Deutschen Literaturfonds, 1996 das Alfred-Döblin-Stipendium sowie 1999 ein Stipendium der Stiftung Niedersachsen. 1998 erschien sein Roman Terrordrom (Ammann Verlag) – den Frank Castorf im selben Jahr für die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin dramatisierte – 2000 sein Roman Heimweh (Volk & Welt) 2002 gefolgt von Rauhfaser (S.

Fischer Verlag) und 2008 von Jesús und Muhammed (Transit-Verlag, Berlin). Für sein Jugendstück Alles Blau erhielt Tim Staffel 2003 den Preis der Landesbühnengruppe des Deutschen Bühnenvereins. Next Level Parzival wurde 2008 mit dem Niederländisch-Deutschen Kinder- und Jugenddramatikerpreis ausgezeichnet. Sein Film Westerland, der erstmals 2012 bei der Berlinale gezeigt wurde, kam im Februar 2013 in die deutschen Kinos. Tim Staffel schreibt und inszeniert außerdem Hörspiele.

Weiterlesen
Next Level Parzival

Next Level Parzival

Sieben Kids treffen sich zu einer LAN-Party: Lukas und seine Schwester Annika, das Pärchen Sylvio und Chloe, Oktay, der gern mit Annika zusammen wäre, und Hedda, deren Freund Yannick sich seltsam benimmt, seit sie mit ihm geschlafen hat. Das Spiel, in das sie sich einloggen, heißt «Artus», und wie gewohnt steuern sie ihre Avatare – Ginover, Ither, ...   Weiterlesen

Top