Steffen Martus

Steffen Martus
© David Ausserhofer

Steffen Martus

Steffen Martus, geboren 1968, lehrt als Professor für Neuere Deutsche Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er schreibt regelmäßig für die «Süddeutsche Zeitung», die «Berliner Zeitung» und «Die Zeit». Seine Biographie der Brüder Grimm war für den Preis der Leipziger Buchmesse 2010 nominiert; 2015 wurde Steffen Martus für sein wissenschaftliches Werk mit dem Leibniz-Preis ausgezeichnet.

Bücher von Steffen Martus

Staatserzählungen

Staatserzählungen

Wer über Politik spricht, muss über den Staat sprechen. Der Staat durchdringt alle Lebensbereiche, prägt unsere politische Ordnung – und will immer wieder aufs Neue hinterfragt werden: Was ist der Staat eigentlich? Und was bedeutet es heute, Staatsbürger zu sein? Diesen und anderen Fragen widmen sich in diesem Band einige der renommiertesten ...   Weiterlesen

Aufklärung

Aufklärung

Ein Zeitalter auf der Suche nach einer neuen Ordnung: Steffen Martus zeigt, wie dramatisch die Aufklärung das Deutschland des 18. Jahrhunderts verändert hat. Seine Darstellung reicht von der Neuordnung der politischen Landkarte um 1700 über die Erschütterung Europas durch das Erdbeben von Lissabon bis zum Vorabend der Französischen Revolution. Eine ...   Weiterlesen

Die Brüder Grimm

Die Brüder Grimm

Zwei Brüder, die
Geschichte schrieben
Die Brüder Grimm haben den Klang unserer Kindheit bestimmt. Ihre Sammlung der Kinder- und Hausmärchen ist das weltweit meistgelesene deutsche Buch. Sie waren leidenschaftliche Helden der Gelehrsamkeit und haben das Wissen über unsere Sprache und Geschichte revolutioniert. Durch den Protest der «Göttinger ...   Weiterlesen

Top