Rudolf Borchardt

Rudolf Borchardt, geboren 1877 in Königsberg/Ostpreußen, studierte klassische Philologie, war befreundet mit Rudolf Alexander Schröder und Hugo von Hofmannsthal, publizierte Lyrik, Dramen, Übersetzungen, Essays und Erzählungen. Die Streitschriften des Konservativen spiegeln die Debatten der 1920er und 1930er Jahre in Deutschland. Gestorben 1945 nach einer abenteuerlichen Flucht vor den Nazis.

Weltpuff Berlin

Weltpuff Berlin

Auf über tausend Druckseiten ein Roman, der im Berlin der Kaiserzeit spielt, der im Italien der 1930er Jahre verfasst wurde. Ein Erstdruck, wegen seiner Freizügigkeit seit Jahrzehnten von den Erben des Autors zurückgehalten. Vor dem Leser entfaltet sich ein Panorama der deutschen Kulturgeschichte von anspruchsvoller stilistischer Eleganz.
Rudolf ...   Weiterlesen

Sämtliche Werke Band XIV (in zwei Teilbänden): Erzählungen 2

Sämtliche Werke Band XIV (in zwei Teilbänden): Erzählungen 2

Auf über tausend Druckseiten ein Roman, der im Berlin der Kaiserzeit spielt, der im Italien der 1930er Jahre verfasst wurde. Ein Erstdruck, wegen seiner Freizügigkeit seit Jahrzehnten von den Erben des Autors zurückgehalten. Vor dem Leser entfaltet sich ein Panorama der deutschen Kulturgeschichte von anspruchsvoller stilistischer Eleganz.
Rudolf ...   Weiterlesen

Top