Robert Gover

Robert Gover, 1929 als Sohn eines Hinterwäldlers in Kentucky/Philadelphia geboren, arbeitete als Leibwächter, Schwimmlehrer, Zeitungsreporter, ungelernter Arbeiter und Handelsvertreter, bevor er mit seinem – in Hollywood verfilmten – Roman «Ein Hundertdollar Mißverständnis» einen Sensationserfolg hatte. Seither sind weitere kitzlige Episoden aus Kittens Leben erschienen: «Kitten in der Klemme» (1967) und «Trip mit Kitten» (1971). Robert Gover starb 2015 in Delaware/Rehoboth Beach.

Ein Hundertdollar Mißverständnis

Ein Hundertdollar Mißverständnis

Henry Miller: «Was für eine Entdeckung! Ich habe das Buch allen Leuten empfohlen. Die Sprache, die Gover da dieser vierzehnjährigen Prostituierten in den Mund legt, ist überwältigend.» Henry Miller behielt recht, dieses Buch wurde in der Tat die Sensation, die er vorausgesagt hat. Sein Autor wagt hier Kühnheiten, die selbst für heutige, ...   Weiterlesen

Top