Peter Ackroyd

Peter Ackroyd wurde 1949 in London geboren. Er studierte Literaturwissenschaft in Cambridge, war Redakteur, später Chefredakteur des «Spectator» und ein führender Literaturkritiker der «Times». Er hat mehrere Romane sowie Biographien von Ezra Pound, Charles Dickens und T. S. Eliot veröffentlicht. Für sein erzählerisches wie für sein biographisches Werk wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Chatterton

Chatterton

1770 stirbt in London der geniale Dichter Thomas Chatterton von eigener Hand, noch keine achtzehn Jahre alt. Zwei Jahrhunderte später macht ein junger Schriftsteller eine Entdeckung, die ihn an der Literaturgeschichte zweifeln läßt. Hat Chatterton den Selbstmord nur vorgetäuscht, um in Ruhe weiterschreiben zu können? Welche entdeckten Manuskripte ...   Weiterlesen

Der Golem von Limehouse

Der Golem von Limehouse

1880 im Londoner Stadtteil Limehouse. In Herbstnächten geht ein Mörder um. Eines seiner schrecklich verstümmelten und nach okkulten Ritualen zerlegten Opfer ist der jüdische Gelehrte Salomon Weil. Neben seiner Leiche liegt ein Lexikon, das beim Stichwort «Golem» aufgeschlagen ist. Er ist ein Bekannter von Karl Marx.
Die Morde hören erst auf, als ...   Weiterlesen

Die Uhr in Gottes Händen

Die Uhr in Gottes Händen

Durch einen Waldbrand wird ein geheimnisvoller Grabhügel freigelegt. Und fortan scheiden sich daran die «Geister».
Ein moderner Schauerroman, der sich über die Auswüchse der Esoterik amüsiert, aber gleichzeitig getragen ist von der Achtung vor der mystischen Kraft des Vergangenen.   Weiterlesen

Der Fall des Baumeisters

Der Fall des Baumeisters

Nicholas Dyer wird nach dem großen Brand von London im frühen 18. Jahrhundert mit dem Neubau von sieben Kirchen beauftragt. Sie sollen das aufblühende Zeitalter der Vernunft, den Geist der Wissenschaft repräsentieren. Doch der geheimnisvolle Dyer fühlt sich älteren Idealen verpflichtet: Seine Kirchen stehen auf den Überresten vorchristlicher ...   Weiterlesen

Top