Michael Schulte

Michael Schulte, geboren 1941 in München. Nach einer abgebrochenen Buchhändlerlehre studierte er Germanistik, Geschichte und Philosophie in Göttingen und Frankfurt am Main. Nach Abbruch des Studiums arbeitete er als freier Schriftsteller und literarischer Übersetzer. Er erhielt neben verschiedenen Stipendien den Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen (1971) und den Literaturförderpreis der Stadt Hamburg (1988). Seit 2010 schreibt Schulte nur noch für den Rundfunk und ist hauptberuflich Maler. - Michael Schulte ist ein eigenwilliger Vertreter der komischen deutschen Gegenwartsliteratur.

Wichtige Einflüsse waren für ihn der Dadaismus, die absurde Komik Karl Valentins, der anarchische Humor der Marx Brothers, der Pataphysiker, der tschechische Autor Ivan Vyskočil sowie der amerikanische Autor Kurt Vonnegut.

Weiterlesen
Karl Valentin

Karl Valentin

Valentin Ludwig Fey kam am Sonntag, den 4. Juni 1882 in der Münchner Vorstadt Au, Entenbachstr. 63 (jetzt Zeppelinstr. 41) zur Welt. Sechs Tage später war die Taufe.
Der Vater, Johann Valentin Fey (geb. 2. Juli 1833 in Darmstadt; gest. 7. Oktober 1902 in München), war der Sohn des ebenfalls aus Darmstadt stammenden Gärtnermeisters Christoph Fey ...   Weiterlesen

Top