Manfred Clauss

Manfred Clauss
© privat

Manfred Clauss

Manfred Clauss, geboren 1945 in Köln, ist Professor emeritus für Alte Geschichte, zu deren bedeutendsten Kennern er gehört. Er lehrte in Berlin, Siegen, Eichstätt und Frankfurt am Main. Seine Bücher über Staaten, Gesellschaften und Religionen in der antiken Welt haben ein breites Publikum auch außerhalb der Wissenschaft gefunden. Nicht wenige davon sind heute Standardwerke, so etwa «Das Alte Ägypten» (2001), «Alexandria. Schicksale einer antiken Weltstadt» (2003) und «Mithras. Kult und Mysterium» (2012).

Ein neuer Gott für die alte Welt

Ein neuer Gott für die alte Welt

Als vor Jerusalem ein Wanderprediger am Kreuz starb, ahnte niemand, dass damit ein neues Zeitalter anbrach. Vier Jahrhunderte später wurde das christliche Bekenntnis zur römischen Staatsreligion. Manfred Clauss erzählt die aufregende Geschichte dieses frühen Christentums – von den versprengten Urgemeinden bis ins 6. Jahrhundert – und entwirft ein ...   Weiterlesen

Große Gestalten der Antike

Große Gestalten der Antike

Von Alexander bis Zeus – eine ebenso spannende wie fundierte Einführung in die Welt der Antike
Der renommierte Althistoriker Manfred Clauss zeichnet nicht nur anschauliche Porträts großer Persönlichkeiten, sondern zugleich ein lebendiges Bild der jeweiligen Gesellschaftsordnung, ihrer Kultur und Religion – vom Alten Ägypten über Rom und ...   Weiterlesen

Das Alte Äypten

Das Alte Äypten

Spätestens mit Kleopatras Selbstmord im Jahre 30 vor Christus war die Geschichte des selbständigen Ägypten an ihr Ende gelangt. 3000 Jahre währte das Pharaonenreich am Nil, 30 Dynastien lassen sich belegen. Es war der Untergang einer Kultur, deren Erbe noch die griechische und römische Zeit und damit Europa stark beeinflussen sollte.
Manfred ...   Weiterlesen

Top