Konrad Adam

Konrad Adam
© Michael Dilger/Weltgruppe/Berliner Morgenpost

Konrad Adam

Konrad Adam, geboren 1942, war nach dem Studium der Alten Sprachen, Geschichte und Rechtswissenschaften über zwei Jahrzehnte leitender Redakteur im Feuilleton der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ und danach mehrere Jahre politischer Chefkorrespondent der „Welt“. Die Innen- und vor allem die Bildungspolitik gehören zu den Schwerpunkten seiner Arbeit. 2009 erhielt Konrad Adam den Deutschen Sprachpreis der Henning-Kaufmann-Stiftung. Zahlreiche Veröffentlichungen, zuletzt erschien „Die alten Griechen“ (2006).

Kampf gegen die Natur

Kampf gegen die Natur

Das Bild ging um die Welt: eine kahle Maus, auf deren Rücken ein menschliches Ohr wuchs. Was die Forschung als Durchbruch feierte, ließ die meisten Betrachter erschaudern. Doch weder die Sorgen angesichts der genetischen Veränderung des Lebens, weder die Angst vor den unbekannten Kosten des Fortschritts noch Großkatastrophen wie in Tschernobyl oder ...   Weiterlesen

Top