Klaus Bednarz

Klaus Bednarz
© Gabriele Mühlenbrock

Klaus Bednarz

Klaus Bednarz, geboren 1942 in Berlin, ist einer der bekanntesten deutschen Journalisten. Er war lange Zeit ARD-Korrespondent in Warschau und Moskau und leitete fast zwei Jahrzehnte das Politmagazin „Monitor“. Für seine Arbeit wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter zweimal dem Grimme-Preis. 1995 erschien "Fernes nahes Land. Begegnungen in Ostpreußen", 1998 "Ballade vom Baikalsee", 2003 der Bildband "Vom Baikal nach Alaska" und 2009 der Band "Ferne und Nähe. Aus meinem Journalistenleben" (alle Rowohlt).

Ferne und Nähe

Ferne und Nähe

„Ich stehe als Journalist nicht an der Seite der Mächtigen, sondern an der Seite der Ohnmächtigen. Es geht darum, für die Rechte von Minderheiten einzutreten, die sich sonst nur schwer Gehör verschaffen können.“ (Klaus Bednarz)
„Bednarz lässt auch ohne Kamera lebendige Bilder entstehen, allein mit der Kraft seiner Worte.“ (Die Zeit)   Weiterlesen

Das Kreuz des Nordens

Das Kreuz des Nordens

LAND DER UNENDLICHEN WÄLDER, WILDEN FLUSSE UND VERTRÄUMTEN SEEN -
KLAUS BEDNARZ REIST DURCH RUSSLANDS HOHEN NORDEN.
Es ist eine der geheimnisvollsten Regionen Europas: Karelien, das sagenumwobene Grenzland zwischen Finnland und Russland. Obgleich im rauen Norden gelegen, gehört es zu den ältesten Kulturlandschaften auf dem Kontinent. Und das Gebiet ...   Weiterlesen

Mein Russland

Mein Russland

Ein fesselndes literarisches Panorama eines geheimnisvollen Landes.
Die unendliche Vielfalt der russischen Literatur fasziniert Klaus Bednarz seit der Kindheit. Für diesen Band hat der langjährige Moskau-Korrespondent Erzählungen und andere Prosatexte ausgesucht, die sein ganz persönliches Russland verkörpern: Von Klassikern wie Puschkins ...   Weiterlesen

Am Ende der Welt

Am Ende der Welt

Eine magische Reise ans Ende der Welt!
Klaus Bednarz hat die sagenumwobenen Regionen Feuerland und Patagonien bereist. Und so verschiedenartig wie die Landschaft sind auch die Menschen, denen er bei dieser Reise begegnet ist: Goldsuchern, Schafzüchtern, Missionaren, Abenteurern, Umweltschützern und Indianern. Packend und anschaulich erzählt Bednarz ...   Weiterlesen

Feuerland und Patagonien

Feuerland und Patagonien

Mythos Feuerland und Patagonien: Diese Landschaften haben immer wieder Menschen aus aller Welt in ihren Bann gezogen. Klaus Bednarz hat die sagenumwobene Region bereist: Sein Buch enthält rund zweihundert Farbfotos, überwiegend unveröffentlichte Originalaufnahmen, die während der Dreharbeiten zu der Reisereportage "Am Ende der Welt" entstanden. Sie ...   Weiterlesen

Vom Baikal nach Alaska

Vom Baikal nach Alaska

"Vom Baikal nach Alaska" enthält rund zweihundert Farbfotos: überwiegend unveröffentlichte Originalaufnahmen, die während der Dreharbeiten zu der Reisereportage "Östlich der Sonne" entstanden. Sie dokumentieren die mehr als zehntausend Kilometer lange Route, auf der Klaus Bednarz den Spuren der nordamerikanischen Indianer gefolgt ist - entlang den ...   Weiterlesen

Östlich der Sonne

Östlich der Sonne

"Land östlich der Sonne" nannten die russischen Eroberer jenen geheimnisvollen Teil Sibiriens, der sich vom Fluß Lena bis zum Stillen Ozean erstreckt. Durch dieses rauhe, unermeßlich weite Land zogen einst die Vorfahren der nordamerikanischen Indianer. Klaus Bednarz ist auf ihren Spuren gereist. Vom Baikalsee bis nach Alaska - mehr als 10 000 ...   Weiterlesen

Top