John Bingham

John Bingham, 1908 als einziger Sohn von Lord Clanmorris in York, England, geboren, war ursprünglich Journalist und zeitweiliger Mitarbeiter des «Punch». Bingham gehörte viele Jahre zur internationalen Spitzenklasse der Autoren von Spannungsliteratur. In seinen Büchern erwies er sich immer wieder als Meister dieser Gattung, obgleich er oft auf harte Aktionen und laute Effekte verzichtete. Er starb 1988.

Der sechste Plan

Der sechste Plan

«Ich habe die Absicht, einen Menschen zu töten, und Sie sollen wissen, warum. Andernfalls würden Sie glauben, was alle Welt glauben wird – falls etwas schiefgeht ...
Wenn ich nach diesem Mord nicht festgenommen werde, denke ich daran, mich wieder der Juristerei zu widmen. Sie wußten nicht, daß ich Jurist bin, nicht wahr? Es stimmt aber. Im übrigen ...   Weiterlesen

Warum haben Sie gelogen, Sir?

Warum haben Sie gelogen, Sir?

Michael Sibley ist unschuldig und kann es beweisen. Er hat seinen ehemaligen Schulkameraden John Prosset nicht umgebracht. «John Prosset war mein Freund», sagt er bei der Polizei aus. Warum verschweigt er, daß er Prosset gehaßt hat? Er erklärt, er habe den Ermordeten in der letzten Zeit nicht mehr gesehen. Aber die Polizei weiß es besser.
Immer ...   Weiterlesen

Wo sind die Beweise, Sir?

Wo sind die Beweise, Sir?

Als die alte Mrs. Dawson in den Ruinen Pompejis ermordet aufgefunden worden war, interessierte mich der Fall – ich bin Schriftsteller und Journalist. Die italienische Polizei leitete die üblichen Routinemaßnahmen ein; sie führten zu keinem Ergebnis. Und der Manager des Hotels, in dem die Tote gewohnt hatte, gab mir den guten Rat, die Sache auf sich ...   Weiterlesen

Top