Janwillem van de Wetering

Janwillem van de Wetering
© Juanita van de Wetering

Janwillem van de Wetering

Janwillem van de Wetering, geboren am 12.02.1931 in Rotterdam als Sohn eines wohlhabenden Gewürzkaufmanns. 1952-1957 lebte er in Südafrika, wo er Chemikalienhändler und Immobilienmakler und Mitglied einer Motorradgang war. 1958 studierte er kurze Zeit Philosophie im City College of London und schrieb im Fischerdorf St. Ives, Cornwall, einen ersten «langatmigen und unlesbaren Roman» (van de Wetering). Im selben Jahr ging er für 18 Monate in das zen-buddhistische Kloster Daitoku-ji in Kyoto (Japan), wo er sich unter der Leitung des Zen-Meisters Oda Sesso der Zen-Lehre und Meditation widmete.

Ab 1960 arbeitete er wieder als Großhändler in Kolumbien und Peru, später mit seiner zweiten Frau Juanita, die er in Kolumbien kennengelernt hatte, in Australien. 1966 kehrte er nach Amsterdam zurück, wo er die Firma seines Vaters übernahm., setzte seine Zen-Studien fort und war eine bekannte Kontaktadresse für Zen-Adepten. In seiner Freizeit arbeitete er sieben Jahre lang abends und an den Wochenenden als Aushilfspolizist, wobei er die Prüfungen zum Seargent und Lieutenant ablegte. In Amerika setzte er bei dem bekannten Zen-Meister Walter Nowick und in Schottland bei dem Tibeter Chögyam Trungpa Rinpoche seine spirituelle Suche fort. 1974 begann er mit seine Krimireihe um die Polizeibeamten Grijpstra, de Gier und den namenlosen Commissaris, die in Amsterdam, teilweise auch in Amerika, Japan und Übersee spielen. Van de Wetering siedelte 1975 mit seiner Frau nach Amerika über, wo er seitdem in Surry an der Küste von Maine, in der Nähe der kanadischen Grenze, als Schriftsteller, Skulpturenkünstler und Übersetzer lebte. Sein Werk erschien bisher in 23 Sprachen. Auszeichnungen: Boekenweekgeschenk (1980); Grand Prix de la Litérature Policière (1984). Janwillem van de Wetering verstarb am 4. Juli 2008.

Weiterlesen
Rattenfang

Rattenfang

Im Rückspiegel des Rennrades sieht Cardozo drei radfahrende Chinesen. Und als er nach vorne blickt, kommen ihm plötzlich auch drei radfahrende Chinesen entgegen. Ein merkwürdiges Zusammentreffen, denkt Cardozo. Er ahnt nicht, dass es sich um rivalisierende Banden handelt, die ihn für einen wichtigen Kurier halten …
«Die glücklichste Neuentdeckung ...   Weiterlesen

Der Feind aus alten Tagen

Der Feind aus alten Tagen

Ein schweres Gewitter tobt über Amsterdam, als Bankdirektor Martin Ijsbreker erschossen wird. Die vier Gestalten, die in sein Haus eindringen, erledigen nur einen Auftrag. Den Lohn erhalten sie später. Später werden drei tote Junkies in einem Hausboot gefunden. Hoofdinspecteur Halba und Adjudant Guldemeester haben die Ermittlungen ebenso schnell ...   Weiterlesen

Straßenkrieger

Straßenkrieger

Im Central Park wird eine Leiche eines holländischen Versandbuchhändlers gefunden. Die New Yorker Polizei vermutet, dass der Tote einen Herzanfall erlitten hat und von Waschbären halb aufgefressen wurde. Doch Johan Termeer, der Neffe des Toten, glaubt an ein Verbrechen und bittet den Commissaris um Hilfe. Während eines internationalen ...   Weiterlesen

Ölpiraten

Ölpiraten

Das Detektivbüro G&G in Amsterdam befindet sich buchstäblich in der Flaute. Drei magere Fälle bescherten einen ebensolchen Ertrag. Doch Klient Nummer vier ist der «Regenmacher». Ein zwielichtiger Reeder bietet 100.000 Dollar Vorschuss und eine Million Erfolgshonorar. Der frischgebackene Privatdetektiv Grijpstra traut seinen Ohren nicht, als ihm der ...   Weiterlesen

De Gier im Zwielicht

De Gier im Zwielicht

De Gier will allein sein, Jazz hören und einen Joint rauchen. Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt taucht seine Freundin auf und geht ihm auf die Nerven. Am nächsten Morgen erscheinen zwei abgerissene Typen und verlangen Geld dafür, eine weibliche Leiche verschwinden zu lassen. In de Giers Kopf ist nur Nebel. Hat er wirklich seine Freundin ...   Weiterlesen

Habgier

Habgier

Totgesagte leben länger. Diese Erfahrung muss auch Henk van Franken machen, als er sich im Krankenhaus die Nase richten lässt und prompt Komplikationen auftreten. Kaum hat er sich gefangen, muss er die nächste Hiobsbotschaft einstecken: Krebs. Doch die Diagnose hat kein Arzt gestellt, sondern ein leibhaftiger Dschinn. Baba Ganesch heißt der Geist ...   Weiterlesen

Die Katze von Brigadier de Gier

Die Katze von Brigadier de Gier

«An Wagen Vierzehn-Sechs.»
«Vierzehn-Sechs.»
«Brigadier», sagte der Polizist, «Blau, und tot auch, na klar.»
«Was?»
«Das hat der Verhaftete gesagt», erklärte der Mann.
«Und was hat er sonst noch gesagt?»
«Nichts weiter.»
Janwillem van de Wetering schreibt nicht nur ungewöhnliche Kriminalromane, sondern auch ungewöhnliche Kurzgeschichten. ...   Weiterlesen

Ketchup, Karate und die Folgen

Ketchup, Karate und die Folgen

Der Mann wehrt sich wütend. Immer wieder schlägt er mit seiner Krücke nach dem Polizisten, der ihm nachgesprungen ist, um ihn aus dem schleimigen Wasser der Gracht zu holen. Eine Zuschauermenge spendet begeistert Beifall, besonders als Brigadier de Gier sich auszieht, um seinem Kollegen zu Hilfe zu kommen. Abendliche Unterhaltung in Amsterdam. ...   Weiterlesen

Massaker in Maine

Massaker in Maine

Weltberühmt und unerreicht: Krimiautor van de Wetering
Eigentlich will der Commissaris aus Amsterdam seiner Schwester in Maine nur bei der Haushaltsauflösung helfen. Ihr Mann ist die Klippen am Cape Orca hinuntergestürzt. Doch dann wird aus heiterem Himmel auf seinen Kollegen de Gier geschossen. Steckt hinter diesem Anschlag die Bande, die die ...   Weiterlesen

Der blonde Affe

Der blonde Affe

Die Tote liegt im Partykleid mit gebrochenem Genick auf den Verandastufen. Ein Unfall? Alles sieht danach aus, doch es gibt Dinge, die einem guten Polizistenauge nicht entgehen: der Ehering auf dem Fußboden, ein zerbrochenes Glas, ein sauberer Aschenbecher und Zigarillostummel im Mülleimer. Commissaris de Gier und Adjudant Grijpstra glauben, dass ...   Weiterlesen

Der Commissaris fährt zur Kur

Der Commissaris fährt zur Kur

Luku Obrian, der Fürst im Amsterdamer Rotlichtbezirk, ist erschossen worden. Die Liste der Verdächtigen ist lang, denn er hatte viele Feinde. De Gier und Grijpstra ermitteln im Milieu. Der Commissaris will zur Kur nach Österreich, doch dann lernt er Onkel Wisi kennen, und plötzlich sieht er den Mord in einem völlig anderen Licht ...
«Ein ...   Weiterlesen

Der Tote am Deich

Der Tote am Deich

Jemand hat den einunddreißigjährigen Tom Wernekink in dem kleinen Haus am Deich mit einem Schuss zwischen die Augen getötet. Den Nachbarn ist dieser Mord ein Rätsel. Adjudant Grijpstra und Brigadier de Gier wollen Bewegung in die Sache bringen und verhaften die ältliche Studienrätin von nebenan. Und es kommt Bewegung in die Sache. Ein Mensch wird ...   Weiterlesen

Outsider in Amsterdam

Outsider in Amsterdam

Piet Verboom hat sich den Strick genommen – so zumindest sieht es aus, als Adjudant Grijpstra und Brigadier de Gier am Tatort eintreffen. Bei näherem Hinsehen hatten jedoch viele Menschen eine Rechnung mit dem Toten zu begleichen. Die beiden Ermittler gehen vor wie immer: Sie warten in aller Ruhe ab und machen dann einen entscheidenden Fehler, der ...   Weiterlesen

Eine Tote gibt Auskunft

Eine Tote gibt Auskunft

Adjudant Grijpstra und Brigadier de Gier werden zu einem Hausboot gerufen. Ein Nachbar ist in Sorge um die schöne Maria van Buren. Zu Recht. Jemand hat die junge Frau ermordet. Schon nach den ersten Ermittlungen stellt sich heraus, dass sie die Geliebte von drei Männern war. Und wenn einer der drei mit einem Wurfmesser umgehen konnte, dürfte der ...   Weiterlesen

Tod eines Straßenhändlers

Tod eines Straßenhändlers

Abe Rogge ist tot. Der wohlhabende Straßenhändler starb durch eine Waffe, durch die seit Jahrhunderten kein Mensch mehr zu Tode kam – einen Morgenstern. Adjudant Grijpstra und Brigadier de Gier müssen sich durch eine Straßenschlacht zwischen Polizei und Demonstranten kämpfen, um an den Tatort zu gelangen. Wer hat Abe Rogge ermordet? Ein Transvestit ...   Weiterlesen

Top