Herdis Møllehave

Herdis Møllehave (1936–2001) war eine dänische Sozialarbeiterin und Autorin.

Le und die Knotenmänner

Le und die Knotenmänner

Le Holm: dreißig Jahre, von Beruf Gymnasiallehrerin, geschieden, eine sechsjährige Tochter, allein lebend in Kopenhagen. Le Holm: klug, gebildet, selbstsicher, frei; eine Frau, die sich beneidenswert findet. Und sich eines Tages das Leben nimmt.
Es muß noch eine andere Le gegeben haben, und ihr spürt Herdis Møllehave in diesem Roman nach. Eine ...   Weiterlesen

Lene

Lene

Lene ist eine berufstätige Frau – eine, für die es keinen persönlichen Freiraum gibt, denn die Probleme, mit denen sie sich als Sozialarbeiterin herumschlägt, folgen ihr, oft in Form von Schuldgefühlen, bis in die eigene Ehe und Familie. Gelegentlich scheinen Beruf und privates Leben ihr geradezu vertauscht: wo sie nur sachlich funktionieren ...   Weiterlesen

Helene oder Die Verletzung

Helene oder Die Verletzung

Wie schon in den Romanen «Le und die Knotenmänner» und «Lene» beginnt es blutig: Helene, mit dem Rechtsanwalt Peter verheiratet, flieht mit Körperverletzungen zu ihrer Freundin Lene; ihr Mann hat sie zum erstenmal in zwanzig Ehejahren geschlagen. Das Gespräch der beiden Frauen bildet den Rahmen für die Erinnerung an Szenen einer Ehe, wie sie ...   Weiterlesen

Top