Hartmut Müller

Hartmut Müller (1932–1995), Dr. phil., Studium der Germanistik, Anglistik, Geschichte und Philosophie, als Autor und Herausgeber tätig, Aufsätze in Fachzeitschriften und Beiträge zu Sammelwerken. Publikationen: Formen moderner deutscher Lyrik (1970, 4. Aufl. 1987); Hofmannsthal: Jedermann (Grundlagen und Gedanken zum Drama, 1974); Lord Byron (rowohlts monographien 1981, 52000); Imperialismus und Erster Weltkrieg (Stundenblätter 1981); Der Nationalsozialismus: Die große Täuschung (Stundenblätter 1983); Predigt in Farbe.

Spätbarocke Fresken von Johann Anwander und Joseph Wannenmacher in Schwäbisch Gmünd (mit Farbfotos von Johannes Schäle, 1984); Franz Kafka. Leben, Werk, Wirkung (Hermes Handlexikon 1985); Postgaul und Flügelroß. Der Journalist Christian Friedrich Daniel Schubart 1739–1791 (1985). Schubart-Literaturpreis der Stadt Aalen; Lacht nur, Menschen, lacht! Heitere, kuriose und drastische Predigten aus alter Zeit (herausgegeben 1989); Martin Luther – privat. Briefe an Familie und Freunde (hg. 1990); Literaturreisen. Mörike in Schwaben (1991); Literaturreisen. Der Neckar (1994).

Weiterlesen
Stefan Zweig

Stefan Zweig

Der Österreicher Stefan Zweig (1881–1942) gehörte zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Schriftstellern in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Mit seinen psychologisch ausgefeilten Prosawerken und biographischen Studien erreichte er auch international ein großes Publikum. Angesichts der Ausbreitung des Nationalsozialismus floh er ins Exil, ...   Weiterlesen

Top