Fee Zschocke

Fee Zschocke, geboren 1943 in Freiberg/Sachsen als Tochter eines Bergwerkdirektors, wuchs in Bremen auf. Zweijähriges Volontariat bei der «Norddeutschen Volkszeitung». 1964 sechs Monate bei der Madrider Presse-Agentur «Radial Press», danach mehrmonatige Aufenthalte in London und Paris, wo sie als Zimmermädchen und Serviererin arbeitete. 1965 bis 1969 Redakteurin bei «Quick» und «Jasmin» in München, dann ein halbes Jahr in einer Buchhandlung in Mexico City. Von 1970 bis 1976 Redakteurin beim «Stern». Seitdem freiberuflich für verschiedene Zeitschriften tätig.

Buchveröffentlichungen: «Domenica und die Herbertstraße», das von der Stiftung Buchkunst als eines der «50 schönsten Bücher des Jahres 1981» ausgezeichnet wurde, «Mir machen Menschen, die ich liebhab, Hunger. Kulinarische Gespräche» und «Sieben Leben hat die Katze».

Weiterlesen
Er oder ich

Er oder ich

In diesen «Männergeschichten» lässt Fee Zschocke ihre vergangenen Beziehungen Revue passieren – zuerst aus ihrer eigenen Sicht, dann aus der Sicht der anderen.   Weiterlesen

Top