Fatih Akin

Fatih Akin
© Achim Kroepsch / corazón international

Fatih Akin

Fatih Akin wurde 1973 als Sohn türkischer Eltern in Hamburg geboren. Mit seinen Filmen Kurz und schmerzlos, Solino und Im Juli wurde er bekannt – mit Gegen die Wand wurde er zum internationalen Star: Akin erhielt dafür den Goldenen Bären der Berliner Filmfestspiele 2004, den Europäischen Filmpreis und weitere Auszeichnungen. Mit Auf der anderen Seite (2007) festigte er seinen Ruf als Repräsentant des deutschen Gegenwartskinos. 2009 folgte Soul Kitchen, der mehr als eine Million Kinogänger begeistert hat. 2012 kam der Dokumentarfilm Müll im Garten Eden in die deutschen Kinos.

Im Clinch

Im Clinch

Fatih Akin ist nichts zugefallen: Der türkische Junge aus Hamburg-Altona, der Bruce Lee bewundert und vom Kino träumt, hat sich durchgeboxt, bis auf den roten Teppich der Golden Globes. Mit Leidenschaft und Beharrlichkeit, ohne sich zu verbiegen. Seine Biographie steht für den selbstbewussten, lockeren Umgang mit zwei Kulturen zwischen Bosporus und ...   Weiterlesen

Top