David Foster Wallace

David Foster Wallace
© Kiepenheuer & Witsch

David Foster Wallace

David Foster Wallace wurde 1962 geboren. Er studierte Englisch, Philosophie und Mathematik, begann eine Karriere als Tennisprofi, machte sich aber schließlich einen Namen als einer der einflussreichsten und zugleich innovativsten Autoren seiner Generation. Zuletzt unterrichtete Foster Wallace Creative Writing am Pomona College in Claremont, Kalifornien. Seit langem unter Depressionen leidend, wurde David Foster Wallace am 12. September 2008 in seinem Haus in Kalifornien tot aufgefunden.

Bücher von David Foster Wallace

Der bleiche König

Der bleiche König

Am Anfang kommen die Angestellten des Finanzamts von Peoria, Illinois, dem neuen Trainee David Foster Wallace ganz normal vor. Aber je mehr er sich in Arbeitsabläufe einarbeitet, die so öd sind, dass neuen Mitarbeitern ein Recht auf Langeweiletherapie zusteht, desto mehr fragt er sich, was für Menschen eine Berufung zur Arbeit in der Steuerbehörde ...   Weiterlesen

Alles ist grün

Alles ist grün

Ob der Vertriebsrepräsentant in der Tiefgarage Herz-Lungen-Massage anwendet, ein Paar in der Fiktionstherapie der Wahrheit näherkommen soll, Lenny in die spanische Freundin seines Bruders verliebt ist oder das Mitglied eines Creative-Writing-Seminars das Collegeleben und einen besonderen Ausflug beschreibt – diese Erzählungen zeigen das thematische ...   Weiterlesen

Unendlicher Spaß

Unendlicher Spaß

«‹Alles und noch mehr› könnte eine Beschreibung dieses Romans sein.» (Don DeLillo)
Irgendwann in naher Zukunft machen sich die Insassen des Entziehungsheims Ennet-House und Studenten der Enfield Tennis Academy auf die Suche nach einer Kopie von «Unendlicher Spaß», einem Film, der angeblich so unterhaltsam ist, dass der berauschte Zuschauer am Ende ...   Weiterlesen

Vergessenheit

Vergessenheit

Der Chronist unserer rasenden Depression.
Nach dem Tod von David Foster Wallace schrieb Richard Powers, er sei «der Beste unserer Generation» gewesen. In diesem letzten Erzählungsband nimmt Wallace mit Schärfe und Witz die Deformationen des Menschen im Medienzeitalter aufs Korn. Und das mit großer Meisterschaft, egal, ob er von den üblen Folgen ...   Weiterlesen

In alter Vertrautheit

In alter Vertrautheit

Ein Giftanschlag mit Schokoriegeln, ein verbrühtes Kind, ein durchgedrehter Lehrer – auch in seinen neuen Erzählungen nimmt David Foster Wallace die Wirklichkeit ins Visier und erweist sich als scharfsinniger Beobachter und brillanter Erzähler. Er schlachtet unbarmherzig gesellschaftliche Schwachstellen aus und beschreibt, wie Heuchelei, Hass und ...   Weiterlesen

Der Besen im System

Der Besen im System

„Ein Genie.“ (Jonathan Franzen)
Lenore Beadsman arbeitet in der Telefonzentrale eines erfolglosen Verlages in Ohio, der ihrem Freund Rick Vigorous gehört. Er liebt sie über alles, hat aber Probleme mit dem Sex und erzählt ihr als Ersatz Geschichten, in denen Lenore oft die Hauptrolle spielt. Um seine Probleme zu lösen, besucht er regelmäßig einen ...   Weiterlesen

Kurze Interviews mit fiesen Männern

Kurze Interviews mit fiesen Männern

Neue Erzählungen des gefeierten Autors von “Kleines Mädchen mit komischen Haaren”
David Foster Wallace beschreibt in seinen Stories Figuren am Abgrund, allen voran die “fiesen” Männer. Sie dürfen in fiktiven Interviews ihre – vor allem sexuellen – Beziehungen zu Frauen ungeschminkt beschreiben. So entsteht ein Beziehungskosmos, in dem die ...   Weiterlesen

Kleines Mädchen mit komischen Haaren

Kleines Mädchen mit komischen Haaren

David F. Wallace ist die auffälligste Stimme der jungen amerikanischen Literatur. Seine risikofreudigen Storys um Talkshows, komische Haare und alternde Kinderstars sind aufregend genug und drehen sich mit dem Karussel des Medienzirkus. Gepaart mit seinem kreativen Sprachgebrauch, seinem Hang zum Grotesken und einer scharfen Beobachtungsgabe sind ...   Weiterlesen

Top