Christian Torkler

Christian Torkler
© Annette Hauschild/ Ostkreuz

Christian Torkler

Christian Torkler, geboren 1971 in Greifswald, wuchs im Pfarrhaus auf. Das und die unerschöpflichen Erzählungen der ostpreußischen Verwandten haben ihn früh geprägt. Er hat in Berlin Theologie, Philosophie und Kulturwissenschaften studiert. Von 2002 bis 2009 hat er in Dar es Salaam, Tansania, gelebt und von dort aus den Kontinent bereist. Seit einigen Jahren lebt und schreibt er in Berlin und Phnom Penh, Kambodscha.

Der Platz an der Sonne

Der Platz an der Sonne

Dieses «geniale Debüt» (Brigitte) und der «Roman der Stunde» (Juli Zeh) führt uns in eine spannend verkehrte Welt. Was wäre, wenn Deutschland arm und Afrika reich wäre?
Nach einem verheerenden Krieg wird Berlin 1961 Hauptstadt der Neuen Preußischen Republik. Josua Brenner, Jahrgang 78, wächst in kleinen Verhältnissen auf, doch er will mehr. In ...   Weiterlesen

Top