Bahman Nirumand

Bahman Nirumand
© Dagmar Morath

Bahman Nirumand

Bahman Nirumand, geboren 1936 in Teheran, studierte in Deutschland und promovierte über Brecht. In die Heimat zurückgekehrt, musste er 1965 vor dem Schah-Regime fliehen, Ende der 70er Jahre ein zweites Mal vor der Diktatur der Mullahs. Er hat eine wichtige Rolle beim Aufbau der demokratischen Opposition erst gegen den Schah und dann gegen Chomaini gespielt. Nirumand lebt als Journalist, Schriftsteller und Übersetzer in Berlin.

Weit entfernt von dem Ort, an dem ich sein müsste

Weit entfernt von dem Ort, an dem ich sein müsste

Ein außergewöhnliches Leben zwischen Orient und Okzident
«Der Geheimdienstchef holte aus seiner Tasche ein Scheckheft und legte es auf den Tisch. Dabei sah ich, dass er unter der Jacke einen Revolver trug. ‹Davon können Sie unbegrenzt Gebrauch machen›, sagte er mit einem viel deutigen Lächeln. Ich merkte, wie meine Sinne außer Kontrolle gerieten. ...   Weiterlesen

Top