Antoine de Saint-Exupéry

Antoine-Marie-Roger de Saint-Exupéry, der berühmte Dichter und Flieger <Saint-Ex> - wie ihn seine französischen Verehrer und Freunde bald kurz nannten -, wurde am 29. Juni 1900 in Lyon geboren, besuchte Schulen der Jesuiten, begann 1921 seine Laufbahn zunächst bei der französischen Luftwaffe, dann im zivilen Flugdienst der Verkehrslinien dreier Erdteile. Drei Jahre lebte er auf einem Zwischenlandungsstützpunkt im marokkanischen Aufstandsgebiet. 1939 stellte er einen Rekord beim Überfliegen des Atlantiks auf.

Im Zweiten Weltkrieg emigrierte er nach der Besetzung Frankreichs zunächst nach den USA, kehrte dann aber mit der Invasions-Armee de Gaulles zurück und wurde nach einem Aufklärungsflug über dem Mittelmeer am 31. Juli 1944 als vermisst gemeldet. Die französische Nation betrauerte einen ihrer größten Flughelden und Dichter, der in seinen in fast allen Sprachen gelesenen Prosawerken den modernen Menschen und das Erlebnis des Fliegens gefeiert und, ohne dabei die Technik zu glorifizieren, in ihrem Höhenflug „Welt, Mensch und Freundschaft entdeckt und offenbart hatte“. Weltberühmt wurde er vor allem mit seinem selbst illustriertem Weltraum-Märchen «Der kleine Prinz» (1943).

Weiterlesen
Flug nach Arras

Flug nach Arras

Während einer bereits verlorenen Schlacht erhalten Hauptmann «Saint-Ex» und seine Besatzung der Luftaufklärungsgruppe 2/33 den «widerlichen Auftrag» zu einem Himmelfahrtskommando. In niedriger Höhe sollen sie feindliche Panzeransammlungen beobachten. Aber ihre Informationen nützen keinem mehr. Während seiner hoffnungslosen Mission denkt der große ...   Weiterlesen

Top