Hundert Augen

Rowohlt Hundert Augen ist das jüngste Mitglied unserer Programmfamilie. Seit seiner Gründung hat Rowohlt es als besondere Qualität begriffen, inhaltliche Offenheit in die unterschiedlichsten Richtungen zu pflegen. Sein Verlag habe kein Gesicht, hat Ernst Rowohlt einmal gesagt, aber tausend Augen. Die neue Reihe gibt sich, was die Zahl betrifft, erkennbar bescheidener. Allerdings haben hundert Augen dem Riesen Argos aus der griechischen Sage gereicht, um rund um die Uhr alle Himmelsrichtungen im Blick zu behalten und niemals ganz zu schlafen. Und damit wäre das Programm der neuen Reihe zumindest grob umrissen: Rowohlt Hundert Augen publiziert literarische Titel in gebundenen Ausgaben, als Ergänzung, als Erweiterung des Programmes von Rowohlt; Bücher unterschiedlichster Herkunft, die man mit lachenden Augen lesen wird oder mit weinenden – einschläfernd wirken wird keins von ihnen. Jedes Buch von Rowohlt Hundert Augen ist das, was man im englischen Sprachraum a Read nennt. Bücher, die Geschichten erzählen. Die zu Herzen gehen oder das Zwerchfell reizen, die den Blick schärfen oder alles zugleich. Bücher, die nicht auf Vorbilder schielen, die sich nicht um vorgefundene Definitionen von Literatur kümmern. Bücher, die sich zwischen die Stühle setzen. Bücher, die Horizonte überschreiten.

Es sind im Buchhandel bekannte Namen, die unter dem neuen Signet Rowohlt Hundert Augen erscheinen, Heinz Strunk etwa oder Dirk Stermann. Namen, die versprechen, dass es nicht zu konventionell zugeht, wie Fil Tägert oder Stefanie Sargnagel. Und viele Autorennamen, die den deutschen Leserinnen und Lesern hier zum ersten Mal vorgestellt werden, aus dem deutschen Sprachraum und darüber hinaus.


Programmleitung: Dr. Marcus Gärtner
Rowohlt Verlag GmbH
Hamburger Straße 17
21465 Reinbek
Tel.: +49-40-72 72-0
Fax: +49-40-72 72-319

Neuerscheinungen

Der Junge bekommt das Gute zuletzt

Der Junge bekommt das Gute zuletzt

Der Bestsellerautor und Humorist Dirk Stermann hat den traurigsten Roman der Welt geschrieben: Sein Held ist noch nicht vierzehn und schon ganz allein.
Claude ist anders als andere Dreizehnjährige; da muss man gar nicht erst seine Faszination für die Geschichte der Todesstrafe in Wien erwähnen. Sein Vater lehrt Posaune am Konservatorium, die Mutter ...  Weiterlesen

Preis: € 19,95
Seitenzahl: 224
Rowohlt
ISBN: 978-3-498-06438-9
10.10.2016
Erhältlich als: Hardcover, e-Book
Wir waren die neue Zeit

Wir waren die neue Zeit

Ein so bissiger wie nostalgischer Roman über ein besetztes Haus in Berlin.
Wir schreiben das Jahr 1990: Die Mauer ist gefallen, ein von Braunkohlenebeln umwabertes, verwunschenes Land tut sich auf. Doch märchenhaft bleibt es nicht lange. Das merkt auch die Gruppe junger Leute, die das große Gründerzeithaus in der Nähe des Rosenthaler Platzes ...  Weiterlesen

Preis: € 19,95
Seitenzahl: 288
Rowohlt
ISBN: 978-3-498-05810-4
21.09.2016
Erhältlich als: Hardcover, Taschenbuch, e-Book
Mitarbeiter des Monats

Mitarbeiter des Monats

Ein sagenhaft komischer Roman über eine Berliner Jugend in den Achtziger Jahren.
Westberlin, graue Insel im DDR-Meer: Nick hat einen schrottigen Job bei einer bekannten Hamburger-Braterei. Daneben spielt er in der Punkband "Adolf and the Peoples“, deren Musik nicht viel besser klingt als ihr Name. Endzeitstimmung ist immer noch sehr en vogue; ...  Weiterlesen

Preis: € 19,95
Seitenzahl: 304
Rowohlt
ISBN: 978-3-498-05809-8
26.08.2016
Erhältlich als: Hardcover, Taschenbuch, e-Book
Die kleinsten, stillsten Dinge

Die kleinsten, stillsten Dinge

Dieser hochgelobte, preisgekrönte Roman aus Irland erzählt die ungeheuer traurige, ungeheuer schöne Geschichte von einem unglücklichen Mann und seinem unperfekten Hund.
Ein einsamer Mann Mitte fünfzig kommt ins Tierheim. Ray braucht einen Hund, wegen der Ratten in seinem Haus, und sucht sich den traurigsten Köter von allen aus: Im Kampf mit einem ...  Weiterlesen

Preis: € 19,95
Seitenzahl: 288
Rowohlt
ISBN: 978-3-498-05811-1
26.08.2016
Erhältlich als: Hardcover, Taschenbuch, e-Book
Top