Silvia Furtwängler

Nordwärts

Eine Frau mit 30 Huskys in der Wildnis 

Die faszinierenden Abenteuer einer starken Frau, die den Mut hat, ihren Traum zu leben.
Auswandern, im Einklang mit der Natur leben, bei sich selbst ankommen – Silvia Furtwängler hat sich diesen Traum erfüllt. Auf den Spuren Roald Amundsens reiste sie 2008 nach Norwegen, in die größte Hochebene Europas, und blieb, überwältigt von der unglaublichen Schönheit der Natur. Seitdem lebt sie mit ihrer Familie und ihren Schlittenhunden in einem Häuschen am See, ist oft wochenlang durch Schnee und Eis von der Außenwelt abgeschnitten, einsam, aber glücklich. Hier bereitete sie sich auch mit ihren Hunden auf eine außergewöhnliche Expedition vor, den Volga Quest: 600 Kilometer auf der zugefrorenen Wolga mit dem Schlitten durch Russland. Von sieben Teilnehmern ist sie die einzige Frau – und nur sie gelangt ins Ziel.

Themen:   Memoiren, Berichte/Erinnerungen; Extremsport; Umgang mit Krankheit; Reiseberichte, Reiseliteratur; Finnland; Telemark; Alaska

Top