Ruth Berger

Der Seelenarzt

Verbrechen und Wahnsinn in
den Straßen Alt-Frankfurts

Im Frühjahr 1853 bekommt Doktor Heinrich
Hoffmann, Leiter der Frankfurter städtischen
Irrenanstalt, eine neue Patientin. Die junge Pauline leidet an einem äußerst merkwürdigen Wahn:
Sie erkennt ihren eigenen Körper nicht mehr.
Anfangs ahnt Hoffmann nicht, welches verstörende Ereignis die Krankheit ausgelöst hat. Und er weiß auch nicht, dass ihn Umstände aus seiner
eigenen Vergangenheit mit der Frau verbinden.
Als er die Wahrheit endlich begreift, steht er vor der schwersten Entscheidung seines Lebens.

«Berger versetzt sich so tief ins historische
Stadt- und Gesellschaftsleben, dass sich der Leser unmittelbar in einer anderen Zeit sieht.»
FRANKFURTER NEUE PRESSE

«Eine fesselnde Geschichte, die geschickt die Biographie von Heinrich Hoffmann mit den Elementen eines Psychothrillers verknüpft.» NDR 1

Themen:   Biografischer Roman; Historischer Roman; Frankfurt am Main; 1850 bis 1859 n. Chr.

Top