Roberto Capitoni

Ich mach dir Betonschuhe

Wie ich einmal fast Mafioso wurde 

«Wer das Buch nicht liest, verpasst was im Leben!» Mario Barth

Wahrscheinlich würden auch Sie wissen wollen, was in der großen Kiste ist, die Ihr italienischer Onkel Ihnen auf den alten Cinquecento schnallt. Und warum er jetzt sofort mit Ihnen, dem Cinquecento und der Kiste nach Sizilien muss. Zur Beerdigung von Großonkel Francesco, der einen «kleinen Unfall» hatte.
Drei Tage wilde Fahrt, eingepfercht in einen Mini-Fiat mit Onkel Luigi, einer gefräßigen Kreuzung zwischen Pavarotti und Berlusconi. Alle zwei Stunden Boxenstopp an der Raststätte zwecks Nahrungsaufnahme. Zwielichtige Unterkünfte mit Aussicht auf die Müllhalde. Roberto, Halbitaliener aus Isny, lässt das Geheimnis der Kiste keine Ruhe. Aber Onkel Luigi schweigt wie ein Grab . . .

«Nach diesem Roman ist für mich klar: Der uneheliche Sohn von Robert De Niro und Roberto Benigni heißt Roberto Capitoni!» Vince Ebert

 

Top